Uncharted: The Lost Legacy

Uncharted: The Lost Legacy kommt

Naughty Dog hat auf der Playstation Experience 2016 in Anaheim den vielfach heißersehnten und bereits versprochenen Standalone-DLC zu Uncharted 4 mit dem Untertitel The Lost Legacy angekündigt.

Da ist er also … und so sieht er aus: der von allen Fans sehnsüchtig erwartete DLC zum letzten Uncharted Teil. Er heißt Lost Legacy und wir sehen eine kurze Szene mit – jetzt festhalten – Chloe Frazer in der Hauptrolle. Dazu gesellt sich gen Ende des Trailers noch Nadine Ross, die uns besser bekannt ist als die rechte Hand von Rafe Adler, dem Antagonisten aus Uncharted 4 und dem mitunter schlimmsten Widersacher Drakes.

In welcher professionell diebischer Beziehung die Beiden miteinander stehen, können wir leider nur erahnen. Auf alle Fälle wird der DLC größtenteils in Indien spielen, läuft Chloe die ganze Zeit in einem hellroten indischen Sari durch eine von Militärs überwachten Stadt.

Der Trailer sieht durchaus in Teilen als echtes Gameplay aus, natürlich an bestimmenden Stellen durchgescriptet um den DLC wie gewollt ablaufen zu lassen, jedoch gibt es die Stelle an welcher Chloe die rote Tür knackt … und das sieht nach Gameplay aus.

Außerdem ist die 3rd-Person-Optik wieder unerwartet. Wir sehen Chloe nur mit dem Oberkörper durch die zerbombten Straßen laufen und das Ganze erinnert stark nach einer Gameplay-Optik bekannt aus Resident Evil 4. Hoffentlich werden wir aber die sexy Chloe, wie wir sie vor allem aus Uncharted 2: Among Thieves und Uncharted 3: Drakes Deception kennen, auch zu Gesicht bekommen. Schließlich hat sie mitunter den schönsten Knackarsch der Spieleszene und darauf sollte einfach nicht verzichtet werden.

Abgesehen davon schleicht sich Chloe durch die Anweisungen, welches sie auf ihr Handy bekommt, auf das Dach eines Hauses zur Pink Lotus Werbe-Leuchttafel und hier wird sie von Soldaten, die sie bereits unten auf der Straße durchsucht haben, aufgegriffen. Nun zeigt sie aber notgedrungenermaßen ihr kämpfersiches Talent und kurz vor Ende des Trailers taucht auch ihr geheimnisvoller Smartphone-Chatpartner auf: Nadine Ross.

Erst dann enthüllt Chloe ihr wunderschönes Gesicht mit der blutig aufgeplatzen Lippe. Schnitt. Soweit so gut. Naughty Dog schafft es wieder uns den Mund wässrig zu machen, wie bereits damals als sie den Standalone-DLC Left Behind zu The Last of Us angekündigt haben.

Einen besseren Übergang gibt es nicht. Schließlich ist dieser DLC nicht die einzige Überraschung: auch der zweite Teil von The Last of Us wurde endlich bestätigt. Doch dazu im kommenden Artikel mehr.