#4 3 2 … 1

USK18-Etikett inkl. Hinweis transparent

PSN Bronze Trophäe

Tomb Raider

Tomb Raider Wallpaper © Square Enix

Es ist wohl völlig logisch, daß in meiner Hall of Game auch ein Vertreter der Tomb Raider-Reihe auftauchen muss. Ich habe mir auch einige Zeit überlegt, welches Tomb Raider ich auswählen soll und mich dann doch für die letzte erschienene PS3-Survivor Edition entschieden. Auch wenn Crystal Dynamics / Square Enix in diesem Teil, der zu den Anfängen von Lara Croft zurückkehrt etwas von seinem Spielprinzip des Action-Adventures abschweift und ein eher shooter-lastiges Kernspiel kreiert hat, halte ich dieses Spiel von der grafischen Umsetzung und dem Gameplay her doch für die beste Version. Außerdem ist Tomb Raider seit 1996 ein Zugpferd von Sony Entertainment und hat es auf bereits 14 Teile und 3 Director’s Cut-Versionen geschafft. Man kann also diese Spielreihe um die sexy Lara Croft als Mann, die auch mehrmals mit Angelina Jolie verfilmt wurde, einfach nicht umgehen.

Doch worum geht es in diesem Titel?

Als junge 21-jährige Archälogin befindet sich Lara Croft auf dem Expeditionsschiff Endurance unter der Leitung von Kapitan James Whitman auf der Suche nach der sagenumwobenen Insel Yamatai. Im Drachen-Dreieck kommt das Schiff vom Kurs ab und verunglückt in einem plötzlich aufkommenden mysteriösen Sturm auf den Klippen einer Insel. Lara verliert dabei ihre Freunde und die Expeditionsmitglieder und muß diese durch die Erkundung der Insel wiederfinden. Dabei stößt sie jedoch auf einen brutalen religiösen (Ok)Kult unter der Leitung von Bruder Matthias, die auf einem Altar Menschenopfer bringen und in dem Expeditionsmitglied Samantha Nishimura die Seele einer verlorenen Herrscherin der Yamatai-Insel vermuten und diese durch ein blutiges Ritual freisetzen wollen. So muß die junge unerfahrene Lara nicht nur das Geheimnis der Insel lüften, sondern auch noch das Leben ihrer Freundin und der Crew retten, indem sie zur echten Überlebenskämpferin wird.

Mein Fazit: Obwohl viele Fans der Reihe verständlicherweise enttäuscht waren über diesen Ableger der Tomb Raider-Reihe für die Playstation 3 in Ermangelungen dessen was diese Spielreihe im Action-Adventure-Segment auszeichnete wie das Lösen von Rätseln um die Entdeckung längst untergegangener und verlorener Zivilisationen, dürfen wir nicht missachten, daß auch in diesem Teil das Thema hinsichtlich des Spiels nicht verfehlt wurde. Auch hier enthüllt Lara ein archäologisches Geheimnis durch Sammelartefakte, Kletter- und Actionpassagen jedoch kam das Element des Rätsellösens viel zu knapp weg. Da hätte man mehr machen können, dennoch ist das Spiel durch seine gewaltige Bildinszenierung beeindruckend geworden und bietet alles was ein 3rd-Person-Actionshooter bieten sollte.
PSN Bronze Trophäe

PSN Bronze Trophäe © Sony Computer Entertainment

PSN Silber Trophäe

UNCHARTED TRILOGY

Uncharted Logo

Uncharted Logo © Naughty Dog

Die wohl beste Action-Adventure-Spielreihe jemals auf der PlayStation 3 veröffentlicht, ist Naughty Dogs Uncharted. Der erste Teil Uncharted: Drake’s Fortune (dt. Drakes Schicksal) hat mich bewogen mir überhaupt erst eine PlayStation 3-Konsole zu kaufen. Seit diesem Spiel bin ich endgültig zur PlayStation konvertiert. 😉 Dieses Spiel war auch eines wenn nicht d a s wichtigste Zugpferd von Sony um neue Kunden zu gewinnen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im Dezember 2007 kam dieses Spiel erstmals in Europa auf den Markt. Uncharted: Drake’s Fortune konnte sich bis dato über 3,57 Millionen Mal verkaufen.
Uncharted: Drake's Fortune Wallpaper

Uncharted: Drake’s Fortune Wallpaper © Naughty Dog

Doch worum geht es in diesem Titel?

„Der Schatzsucher Nathan Drake, Nachfahre des Seefahrers Sir Francis Drake, birgt mit Hilfe der Reporterin Elena Fisher, Francis´ Sarg aus dem Meer. Überraschenderweise befindet sich in diesem bis auf ein Tagebuch nichts. In diesem Tagebuch befinden sich Hinweise auf den Standort der Goldenen Stadt, besser bekannt als El Dorado. Gemeinsam mit Victor Sullivan macht sich Drake auf die Suche nach El Dorado und folgt dabei den Hinweisen des Tagebuchs. Elena hingegen lässt er zurück. Im Amazonas stoßen Sully und Drake auf Hinweise, die möglicherweise den Weg nach El Dorado zeigen. Auch erfahren sie in einer Tempelruine, dass El Dorado eigentlich gar keine Stadt, sondern eine riesige Goldstatue ist, die – wie es scheint – 400 Jahre zuvor von den Spaniern geraubt worden war. In einem gestrandeten deutschen U-Boot findet Drake eine Karte, die die genauen Koordinaten von El Dorado angibt und teilt sie seinem Kameraden per Funk mit. Als Drake wieder bei Sully eintrifft, wird er von Verbrechern überrascht, die unter dem Kommando von Gabriel Roman sowie dessen Komplizen Navaro stehen. Sie nehmen Drake die Karte ab und schießen Sully nieder. Drake hingegen gelingt die Flucht. Er trifft wieder auf Elena, die ihm gefolgt ist. Gemeinsam fliehen sie vor den Söldnertruppen, besorgen sich ein Flugzeug und verlassen den Dschungel.

Mit dem Flugzeug begeben sie sich auf die Suche nach El Dorado und stoßen auf eine große Insel, auf der sich dieses befinden soll. Der Flieger wird jedoch beschädigt und die beiden müssen mit Fallschirmen abspringen, wodurch sie getrennt werden. Drake kämpft sich über die Insel und legt sich dabei mit Piraten an, die auf der Insel ihre Basis haben. Nachdem er von diesen gefangengenommen wird, trifft er seinen alten Feind Eddy Raja, der ebenfalls nach El Dorado sucht und deswegen mit Gabriel Roman zusammenarbeitet. Drake gelingt es Eddy die Karte abzunehmen und Elena verhilft ihm zur Flucht. Wenig später finden Elena und Drake heraus, dass Sully doch noch am Leben ist, aber anscheinend mit Roman und seinen Truppen zusammenarbeitet. Drake glaubt nicht an den Verrat und will seinen Mentor befreien. Zusammen mit Elena schlägt er sich bis zu einem verfallenen Kloster durch, in dem die Truppen El Dorado vermuten, tötet Sullys Bewacher und befreit seinen Mentor, der erklärt, dass er die Feinde hingehalten habe, um Drake und Elena Zeit zu verschaffen.

Anschließend macht sich Drake auf in die Grabkammern des Klosters. Schließlich finden er und Elena den echten Francis Drake, der gestorben ist, ohne den Schatz zu finden. Drake erweist ihm die letzte Ehre, als plötzlich Eddy auftaucht. Kurz nach Eddys Auftauchen werden beide von mutierten menschenähnlichen Wesen angegriffen. Eddy wird von einem der Wesen getötet und in einen Abgrund hinabgezerrt. Drake hingegen gelingt zusammen mit Elena die Flucht in einen geheimen U-Boot-Hangar. Während Elena zurückbleibt, geht Drake weiter und lüftet in einem nahen Raum durch einen Film, der in einem Filmprojektor läuft die Geheimnisse der Goldstatue, die offenbar mit einem Fluch belegt ist und alle Menschen, die die Statue öffnen in Ungeheuer verwandelt. Als Drake zurückkehrt haben Roman und seine Leute Elena gefangen genommen. Drake kehrt um und trifft sich mit Sully, um die Feinde in einen Hinterhalt zu locken. Roman und Navarro haben El Dorado geborgen. Roman öffnet trotz aller Warnungen die Statue, weil Navaro ihm sagt, dass sich darin der wahre Reichtum von El Dorado befinde und wird von derselben Krankheit infiziert, die schon die Spanier mutieren ließ, als sie vier Jahrhunderte zuvor die Statue von dem Eiland bringen wollten. Navaro erschießt daraufhin den nun wahnsinnig gewordenen Roman.

Navaro schnappt sich Elena und El Dorado und flüchtet auf einen nahen, im Meer gelegenen Frachter. Drake verfolgt ihn und stellt Navaro, den er nach einem langen Kampf zusammen mit der verfluchten Goldstatue auf dem Grund des Meeres versenkt. Dann befreit er Elena und trifft erneut mit Sully zusammen.“ (quelle: wikipedia)

Mein Fazit: Das Spiel hat alles was ein perfektes Action-Adventure haben sollte. Eine sehr gute Story mit scharft gezeichneten Charakteren, Humor, Action (das ist ja klar bei einem Action-Adventure), Rätsel, eine reagierende KI, eine romantische Note, Nostalgie, Abenteuer, sowie viele Schauplätze und tolle Naturlandschaften und Gebäude. Es ist revolutionär im Gameplay, integriert neue Kamera-Führungen und etabliert immer besser das Zusammenspiel aus Video-Sequenzen und echtem Gameplay. Das wollen die Spieler sehen und haben. Naughty Dog hat dies mit dem Uncharted-Original befriedigen können. Der einzige Kritipunkt war und ist die Einbahn-Spielführung, die aber Naughty Dog auch nicht ändern wird in den nächsten 3 Teilen. Das schmälert aber den Spielspaß keinesfalls.

UNCHARTED 2: AMONG THIEVES™

Uncharted 2: Among Thieves

Uncharted 2: Among Thieves Wallpaper © Naughty Dog

Nach dem Verkaufserfolg von Uncharted: Drakes Schicksal in der Gamer-Gemeinde, war es nur eine Frage der Zeit wann die Fortsetzung kommen würde. Im Oktober 2009 erschien es dann unter der fortlaufenden Nummerierung Uncharted 2: Among Thieves™ (was zu deutsch heißen würde Unter Dieben). Das Spiel verkaufte sich bis jetzt ca. 5,53 Millionen Mal und erhielt 45 Auszeichnungen für das Spiel mit der besten Grafik und 37 Auszeichnungen Game of The Year.

Doch worum geht es in diesem Titel?

„Im zweiten Teil von Uncharted begegnet der Schatzsucher und Abenteurer Nathan Drake zwei alten Bekannten. Sein alter Freund Harry Flynn sowie Chloe Frazer wollen mit seiner Hilfe in ein schwer bewachtes türkisches Museum einbrechen, um dort ein wertvolles Artefakt zu stehlen. Dieses soll persönliche Hinweise von Marco Polo enthalten, die erklären, was mit seiner Flotte, die auf hoher See verloren ging, geschah. Drake stimmt zu und bricht gemeinsam mit Flynn in das Museum ein. Sie finden in dem Artefakt, einer alten Öllampe, eine Karte, die versteckte Hinweise gibt, dass Marco Polo den Cintamani-Stein gefunden hat, der ungeahnte Kräfte besitzt und sich im mythologischen Shambala befinden soll. Allerdings wird Drake von Flynn verraten und wenig später von der Polizei verhaftet. Nach drei Monaten im Gefängnis wird er von seinem Mentor Victor Sullivan und Chloe Frazer freigekauft. Zu dritt nehmen sie sich vor, Flynn bis nach Borneo zu folgen, da die Karte aus der Öllampe dieses als Standort der verschollenen Flotte angegeben hat.

In Borneo entdecken die drei Gefährten, dass Flynn für den Söldner und Kriegsverbrecher Lazarevic arbeitet. Lazarevic ist wie besessen auf der Suche nach Shambala und dem Cintamani-Stein. Chloe, die ursprünglich auch für Lazarevic arbeitete, bringt in dessen Lager Bomben an, um ihn abzulenken. Währenddessen machen sich Sully und Drake auf die Suche nach Marco Polos verschollener Mannschaft. Diese finden sie in einem alten Bergtempel. Dort entdecken sie außerdem einen goldenen Dolch. Dieser soll als Schlüssel nach Shambala dienen. Drake nimmt den Dolch an sich, doch beim Verlassen des Bergtempels werden sie von Flynn überrascht und können ihm nur knapp entkommen. Drake reist weiter nach Nepal, wo sich auch Lazarevic befindet. Die lokale Bevölkerung wehrt sich gegen die Durchsuchung der Stadt durch Lazarevic. Drake trifft Chloe wieder und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Tempel, der den Eingang zu Shambala zeigen soll. Während der Suche treffen Chloe und Drake auf Elena Fisher, die Reporterin des ersten Teils. Diese ist zusammen mit dem Kameramann Jeff auf Lazarevics Spur, da sie seine Verbrechen für ihren Sender aufdecken will.

Zu viert machen sie sich auf den Weg zum Tempel und verschanzen sich dort. Chloe und Drake untersuchen den Tempel näher. Im Inneren einer Statue finden sie den nächsten Hinweis, indem sie den goldenen Dolch in eine Vorrichtung stecken. Die entstehende Karte zeigt die verschneiten Berge Nepals, in denen sich der Eingang nach Shambala befinden soll. Chloe, Drake, Elena und Jeff flüchten aus dem Tempel vor Lazarevics Söldnern, werden schließlich jedoch von Flynn und Lazarevic gefunden. Lazarevic tötet Jeff, nimmt Drake die Karte ab und begibt sich in die Berge. Chloe begleitet nun wieder Lazarevic. Elena und Drake gelingt es zu fliehen. Drake erreicht in letzter Sekunde einen Zug Lazarevics, der auf dem Weg in die Berge ist. Dort trifft er auf Chloe, die allerdings nicht gerettet werden möchte und Drake auffordert aus dem Zug zu verschwinden. In diesem Moment taucht Flynn auf und schießt Drake an. Drake flüchtet in einen anderen Waggon, den er vom Rest des Zuges absprengt. Dies führt zum Entgleisen des Zuges. Schwer verletzt wacht er in einer verschneiten Berglandschaft auf, wo er wenig später von einem Sherpa namens Tenzin gefunden wird. Der Sherpa bringt ihn in sein Dorf, wo Drake wieder auf Elena trifft.

Dort macht er außerdem die Bekanntschaft mit dem deutschen Forscher Karl Schäfer, der 70 Jahre zuvor eine Expedition in den Himalaja geleitet hatte. Gemeinsam mit dem Sherpa, der ihn gerettet hat, erkundet Drake eine nahe Höhle, in der sie nicht nur Spuren von Bergsteigern, sondern auch einen Yeti finden. Daraufhin finden sie heraus, dass die Leichen, die sich in einem Eistempel in der Höhle befinden, ehemalige SS-Leute, die von Schäfer getötet wurden, waren. Auf dem Rückweg zum Dorf entdecken Drake und der Sherpa, das dieses von Lazarevics Männern zerstört wird. Schäfer wird gefangen genommen und weggebracht, aber Drake und Elena verfolgen Lazarevic weiter. Die beiden kämpfen sich durch ein altes Kloster, um Schäfer zu befreien, finden diesen jedoch erst kurz vor seinem Tod. Nachdem Schäfer gestorben ist suchen sie weiter nach dem Eingang nach Shambala. Auf der Suche begegnet Drake einigen der Yetis, die er auch schon in der Höhle gesehen hat. In einem der Türme belauscht Drake Lazarevic, der nun den goldenen Dolch besitzt. Er droht Flynn und befiehlt ihm, sich mit der Suche nach Shambala zu beeilen. Als Lazarevic und Flynn verschwunden sind, stellt Drake Chloe, die offenbar zur anderen Seite übergelaufen ist. Sie gibt ihm nun jedoch plötzlich den Dolch, den sie zuvor von Lazarevic bekommen hat, und bittet ihn, die beiden Bösewichter zu erledigen.

Wenig später finden Elena und Drake den Eingang nach Shambala. Dort geraten sie in einen Hinterhalt von Flynn, Lazarevic und seinen Männern. Der Söldner bringt Chloe mit und droht, entweder sie oder Elena zu töten, wenn Drake ihn und seine Mannschaft nicht nach Shambala führt. Gezwungenermaßen willigt Drake ein und führt Flynn durch den Eingang und mehrere Höhlen hindurch, bis sie von den Yetis überrascht werden, die sich als verkleidete Einheimische entpuppen. Lazarevics Männer öffnen das Tor nach Shambala. Nach dem Betreten tauchen jedoch noch mehr Einheimische auf und töten einen Teil der Soldaten. Durch die entstehende Unruhe gelingt es Chloe, Elena und Drake kurzzeitig zu fliehen. Die drei wollen den Cintamani-Stein vor Lazarevic finden und ihn zerstören, da Lazarevic den Stein benutzen will, um unbesiegbar zu werden und die Weltherrschaft zu erreichen. Die drei erreichen einen Tempel, in welchem sie den Baum des Lebens finden. Die Einheimischen, die die Söldner getötet hatten, waren früher Menschen, die durch Genuss des Harzes vom Baum des Lebens mutierten. Drake ahnt, dass Lazarevic das gleiche vorhat und will ihn aufhalten. Doch bevor er gehen kann, treffen sie Flynn wieder, der von seinem Boss zurückgelassen wurde. Elena nähert sich ihm, doch Flynn sprengt sich mit einer Granate in die Luft, deren Sicherheitsstift zuvor von Lazarevic entfernt wurde. Elena wird dabei schwer verletzt.

Drake und Chloe schleppen Elena aus dem Tempel, doch Drake beschließt, beide Frauen allein zu lassen, um Lazarevic aufzuhalten. Doch er kommt zu spät und muss mit ansehen, wie er das Harz des Baumes isst. Drake bekämpft ihn und kann ihn durch Schüsse auf das explodierende Harz so weit verwunden, dass Lazarevic kampfunfähig wird. Das Töten von Lazarevic überlässt er den plötzlich auftauchenden Einheimischen. Drake kehrt zu Chloe und der verletzten Elena zurück und kann mit beiden noch rechtzeitig aus Shambala flüchten, das durch die Zerstörung des Lebensbaums in sich zusammenbricht. Sie kehren ins Dorf zurück, wo sie Schäfer begraben und Elena gesund pflegen. Am Ende des Spiels werden Drake und Elena ein Paar.“ (quelle: wikipedia)

Mein Fazit: Die Story im zweiten Teil ist noch besser herausgearbeitet. Im Gegensatz zu Drakes Schicksal wo sich die Haupthandlung meistens in Wald- und Dschungelgebieten einer Insel abspielte, bringt man in Among Thieves Nepals Schneegebirge als einen wichtigen Handlungsschauplatz. Der Schnee und die mysteriösen Yetis, der Cintamanti-Stein und das verloren geglaubte Shambala und der Baum des Lebens sind von Naughty Dog mal wieder einwandfrei optisch umgesetzt worden. Die Dorfbewohner Nepals, der Sherpa Tenzin, Harry Flynn und die scharfe Chloe wurden charakterlich sehr gut herausgearbeitet. Die erotische Spannung zwischen Nathan, Chloe und Elena sind humorvoll umgesetzt worden und sie geben dem Spiel eine gewisse Würze.

UNCHARTED 3: DRAKE’S DECEPTION™

Uncharted 3: Drake's Deception

Uncharted 3: Drake’s Deception Wallpaper © Naughty Dog

Wie gewohnt erschien wieder 2 Jahre später im November 2011 eine neuer Teil von Uncharted. Man behielt die fortlaufende Nummerierung bei und nannten diesen Teil Uncharted 3: Drake’s Deception™ (zu deutsch Drakes Entscheidung). Das Spiel war nach dem noch erfolgreicheren zweiten Teil Among Thieves eines der am meisten erwarteten Spiele auf der PlayStation 3.

Doch worum geht es in diesem Titel?

Nathan Drake und sein bester Freund Victor „Sully“ Sullivan werden bei einem Handel mit dem zwielichtigen Talbot, in welchem Drake seinen kostbaren, von seinem Vorfahren Francis Drake hinterlassenen Ring gegen eine große Menge Geld eintauschen will, reingelegt. Katherine Marlowe, eine ehemalige Bekannte von Sully, stiehlt ein gefälschtes Duplikat des Ringes von Drake, in dem Glauben, es sei der echte. Marlowe ist jedoch auch im Besitz einer Scheibe, in welche der echte Ring eingelegt werden kann, welcher einem dann Hinweise gibt, wo sich möglicherweise die verlorene Stadt Iram befindet, nach welcher Drake und Sully schon lange suchen.

Drake und Sully verfolgen Marlowe, Talbot und ihre Männer mit Hilfe von Drakes Freund Charlie Cutter sowie Drakes Ex-Freundin Chloe Frazer. Sie schaffen es, die Scheibe zu entwenden und finden im Untergrund Londons eine Karte, die von Lawrence von Arabien stammt, der weitere Hinweise auf Iram gibt. Die vierköpfige Gruppe trennt sich, um den Hinweisen zu folgen: Chloe und Cutter reisen zu einer Zitadelle in Syrien, Drake und Sully suchen ein altes Schloss in Frankreich auf. Dort finden sie zwar einen Teil eines Artefakts, werden aber auch von Talbot und seinen Männern überrascht. Diese nehmen Drake das Artefakt ab und brennen das Schloss nieder, wobei Drake und Sully nur knapp flüchten können.

In dem Glauben, Drake und Sully getötet zu haben, reist Talbot nun nach Syrien, um den zweiten Teil des Artefakts zu finden und auch Chloe und Cutter auszuschalten. Drake und Sully reisen ihnen nach, finden zusammen mit Chloe und Cutter das Artefakt und erhalten so neue Hinweise, durch die sie Iram in Jemen vermuten. Auf dem Rückweg werden sie jedoch von Talbot und Marlowe gestellt. Ihnen gelingt die Flucht, allerdings verletzt sich Cutter dabei schwer, was ihn und auch Chloe, die Drakes Besessenheit nach der Stadt und dem möglichen Reichtum, der sich dort befindet, nicht versteht, dazu bringt, auszusteigen. Sully erklärt sich jedoch dazu bereit, mit Drake in den Jemen zu reisen. Dort bekommen sie Hilfe von der Reporterin Elena Fisher, die Drake und Sully als Journalisten in den Staat Jemen schleust. Unter der Hauptstadt Sanaa finden die drei weitere Hinweise auf Iram, doch noch während sie sich in der Stadt aufhalten, wird Drake einen Pfeil mit einem Halluzinogen in den Nacken geschossen, der seine Sinne verrückt spielen lassen. Als er wieder zu sich kommt, ist er in der Gewalt von Marlowe, Talbot und dem Piraten Rameses, der mit Marlowe zusammenarbeitet. Sie bringen Drake zu einem Schiffsfriedhof und versuchen, ihm die Informationen über die Lokalisation von Iram zu entlocken. Drake kann jedoch fliehen und kämpft sich bis zu einem Kreuzfahrtschiff durch, wo er seinen Freund Sully vermutet, der anscheinend von Rameses ebenfalls gefangen gehalten wird.

An Bord des Schiffes bemerkt Drake, dass Rameses geblufft hat und Sully nicht dort war. Daraufhin tötet Drake den Piraten und in der folgenden Schlacht mit seinen Handlangern wird das Schiff versenkt. Drake wird an einem Strand angespült und trifft in einem nahen Hotel auf Elena, die erzählt, dass Marlowes Männer Sully gefangen genommen und in einem Konvoi in die Rub al-Chali gebracht haben. Drake schmuggelt sich daraufhin in ein Frachtflugzeug, welches über diese Wüste fliegen soll. Dabei kommt es zum Unglück, bei dem das Flugzeug über der Wüste auseinanderbricht. Drake kann unbeschadet in der Wüste landen. Nach langer Reise erreicht er eine Geisterstadt, in der sich Marlowes Männer aufhalten. Er wird von einem Mann namens Salim und seinen Leuten gerettet, die Marlowes Leute schon länger beschatten. Gemeinsam mit ihnen greift Drake den Konvoi an und befreit Sully.

Wenig später erreichen Sully und Drake tatsächlich Iram mitten in der Wüste und lüften das Geheimnis der Stadt: Das dort befindliche Wasser löst Halluzinationen beim Menschen aus, in welchen er furchtbare Ängste durchlebt. Marlowe und ihre Lakaien wollen das Wasser aus Iram herausschaffen und es unter die Zivilisation bringen, um so die Menschheit mit Angst zu kontrollieren. Doch Drake und Sully können ihre Gerätschaften zerstören und so Marlowes Plan durchkreuzen. Die Stadt beginnt nun, zu zerfallen. Drake und Sully beginnen ihre Flucht, stoßen jedoch rasch wieder auf Marlowe und Talbot. Marlowe gerät in tödlichen Treibsand, in welchem sie zu versinken droht. Drake versucht sie zu retten, scheitert jedoch, wodurch er Talbots Wut auf sich zieht. In einem letzten Gefecht kann Drake auch Talbot töten und dann gemeinsam mit Sully aus Iram flüchten. Am Ende treffen Sully und Drake wieder auf Elena und gehen zu dritt einem neuen Abenteuer entgegen.“ (quelle: wikipedia)

Mein Fazit: Nach dem vorherrschenden Wald-Element in Drake’s Fortune, Schnee in Among Thieves hat sich Naughty Dog im bis jetzt letzten Uncharted-Teil Drake’s Deception die Wüste und den Orient als einen wichtigen Handlungsschauplatz ausgesucht. Aber auch Piraten um ihren Anführer Ramses und die See sind als wichtiges Szenario eingebettet. Die Szene bei der Nathan aus dem abstürzenden Frachtflugzeug über der Wüste fallschirmlos zum Absprung gezwungen wird und dann im James Bond-Style auf eine Frachtkiste zusteuert, dessen Fallschirm öffnet, dann gemächlich runtersegelt um auf dem Wüstensand aufzusetzen, diese Szene ist eine der besten Szenen aus dem Uncharted-Universum und reiht sich für mich sogar in meine inoffizielle Lieblingsspielszenen Hall of Game Scene ein. 😉
PSN Silber Trophäe

PSN Silber Trophäe © Sony Computer Entertainment

PSN Gold Trophäe

The Last of Us Wallpaper

The Last of Us Wallpaper © Naughty Dog

Es ist durchaus kein Zufall, daß Naughty Dog in meiner Hall of Game nicht nur mit der Uncharted-Spielreihe die Bronzetrophäe einheimst, sondern sogar mit The Last of Us die Goldtrophäe holt. Das Spiel ist seit Juni 2013 auf dem Markt erhältlich, es ist der erste Schritt Naughty Dogs auf dem Survival-Horror-Genre. Innerhalb der ersten 3 Wochen wurde dieses Spiel 3,4 Millionen Mal verkauft. Dies ist auf alle Fälle dem guten Marketing von Naughty Dog zu verdanken und auch dem großen Erfolg der Uncharted-Reihe.
Außerdem wechselte Naughty Dog ihre 3rd-Person-Shooter-Perspektive ein wenig ab. In Uncharted ist Nathan Drake als Ganzkörper-Avatar zu sehen, in The Last of Us sind die Hauptfiguren vor allem der Texaner Joel ab der Hüfte aufwärts zu sehen. Dies kennen wir bereits aus Resident Evil® 4 und es ist eine sehr bewährte Perspektive im Survival-Horror-Genre, will man nicht völlig auf die Ego-Perspektive gehen und so zwar den Horror-Effekt erhöhen aber den Action-Adventure-Effekt gänzlich zunichte machen.

Doch worum geht es in diesem Titel?

„ImJahr 2033, zwei Jahrzehnte nachdem ein Cordyceps-artiger Pilz Milliarden Menschen infiziert und getötet und die Natur langsam die verlassenen Städte und Ortschaften der Vereinigten Staaten zurückerobert hat, sind die Menschen in einem postapokalyptischen Umfeld einzig und allein auf der Suche nach Ressourcen und Waffen. Die Überlebenden sind größtenteils in Quarantänezonen gesperrt, unter der Aufsicht des US-amerikanischen Militärs, das mit Hilfe des Ausnahmezustands rigoros nach Infizierten sucht.

Joel, ein abgehärteter Schwarzhändler in der Quarantänezone in Boston, verspricht einer Bekannten, dass er die 14-jährige Ellie weg von der brutalen Regierung, hin zu einer Widerstandsgruppe mit dem Namen Fireflies bringt. Sie beginnen eine Reise durch die Vereinigten Staaten und versuchen dabei von den Infizierten fernzubleiben. Joel und Ellie müssen sich zudem vor Plünderern, den sogenannten Huntern, schützen, die außerhalb der Zonen leben.“ (quelle: wikipedia)

Außerdem bedrohen immer wieder halb-mutierte Infizierte und völlig entstellte Mutanten das ungleiche Paar. Runner, Clicker, Stalker und die schlimmsten von Allen, die Bloater, trachten nicht nur Joel und Ellie sondern auch ihren zeitweiligen Reisegefährten Tess, Bill und Joels Bruder Tommy auf ihrem Weg von Boston über Pittsburgh nach Salt Lake City nach dem Leben. Zwischen Joel, der seine Tochter Sarah beim Ausbruch der Epidemie vor 20 Jahren verloren hat, und Ellie, die von einem Infizierten gebissen wurde, aber als Einzige der Überlebenden Anti-Körper gebildet und überlebt hat, entsteht eine innige Vater-Tochter-Beziehung im Laufe ihrer Reise. Doch am Ende der Reise als im Saint Mary’s Hospital das Leben von Ellie zur Gewinnung des Gegenmittels geopfert werden soll, ergibt sich der finale Showdown, in welchem Joel ihren Tod nicht mehr in Kauf nehmen will und alle Firefly-Ärzte und die Anführerin Marlene liquidiert.

Mein Fazit: The Last of Us ist ein durchaus brutales Spiel, aber es spiegelt in sehr beeindruckenden Bildern eine mögliche Postapokalypse nach dem Ausbruch einer unheilbaren Epidemie, die in Resident Evil-Manier durch virusinfizierte Halbtote alle anderen Überlebenden nach dem Leben trachten. Wer aber jetzt denkt, The Last of Us wäre nur eine bessere Kopie aus dem Will Smith-Blockbuster I am Legend und der Resident Evil-Spielreihe, der irrt gewaltig. Naughty Dog schafft es tatsächlich in einem derart überfrachteten Zombie-Genre revolutionäres Gameplay zu kreieren, die eine hohes Maß an Spannung erzeugt durch den völligen Mangel an Waffen und Ressourcen, dem sorgsamen Umgang damit im Überlebenskampf, der düsteren Stimmung in Untergrundpassagen, dem ständigen Wechsel aus Deckung, strategischen Kampf und Flucht.
Außerdem ist der Multiplayer völlig revolutionär und setzt mehr auf strategisches Schleichspielen und Teamplay, denn auf Dauerfeuer-Kill-Action. Obwohl der Mutliplayer mit gerade mal 4+4 Maps und 2+1 verschiedenen Modi, Vorratsraubzug, Überlebende und Verhör etwas dürtig ist, ist der Mehrspieler-Spaß immer vorhanden.
PSN Silber Trophäe © Sony Computer Entertainment

PSN Silber Trophäe © Sony Computer Entertainment

PSN Platin Trophäe

Grand Theft Auto V Wallpaper

Grand Theft Auto V Wallpaper © Rockstar

Das war ja klar wirst du bestimmt jetzt denken. Grand Theft Auto V™ von Rockstar auf den Platin-Platz der Hall of Game zu setzen. Nun … ich schwankte einige Zeit zwischen dem Goldprämierten The Last of Us und entschied mich dann aus einigen Gründen, die ich im Verlauf dieses Beitrags näher erläutern werde, doch für das am meist erwartete Spiel der letzten 5 Jahre. Die GTA-Reihe hat viele Kernspiele und Ableger, GTA IV mit Nico Belic war schon gut, aber die beste Fortsetzung ever schießt eindeutig den Vogel ab. Es war zu erwarten als die ersten Fotos, Trailers, Teasers und Screenshots bereits in der Entwicklungsphase durchsickerten, daß Rockstar hier an einem Megading arbeitete und das heizte die Sehnsuchtserwartung nicht nur aller GTA-Fans, sondern der gesamten PS3-GamerCommunity in die Höhe.
Und es kam wie es auch erwartet wurde. Mitte September 2013 erschien der 15-te Teil der Reihe und spielte in den ersten 3 Tagen mehr als 1 Milliarde Dollar ein. Allein in Deutschland wurde das Spiel mehr als 1 Million Mal verkauft und toppte sämtliche Rekorde aller jemals verkauften PS3-Spiele. Nicht nur daß das Spiel mit den höchsten Entwicklungskosten ever begleitet wurde, über 200 Millionen Euro, sondern es zeigt eine der detailreichsten und aufwendigsten Open World-Games, die man mit 3 verschiedenen Charakteren, Michael, Franklin und Trevor, erkunden darf.

Doch worum geht es in diesem Titel?

„Im Jahr 2004 raubten Michael Townley und Trevor Phillips zusammen mit zwei Komplizen eine Bank im US-Bundesstaat North Yankton aus. Bei der Flucht wurden beide Komplizen und scheinbar Michael getötet, während Trevor noch flüchten konnte.

Neun Jahre später lebt Michael unter Zeugenschutz mit seiner Familie in Los Santos, San Andreas. Franklin Clinton, der mit seinem Freund Lamar für einen Autohändler arbeitet, soll ein Auto von Michaels Sohn Jimmy zurück beschaffen. Doch beim Diebstahl des Wagens versteckt sich Michael auf dem Rücksitz und bedroht Franklin mit einer Waffe, der dadurch mit dem Wagen ins Autohaus rast. Franklin wird deshalb gefeuert, freundet sich aber mit Michael an. Als Michael seine Frau Amanda in flagranti mit ihrem Tennislehrer erwischt, verfolgt er ihn zusammen mit Franklin bis hin zu seiner vermeintlichen Villa, die sie schließlich zerstören. Doch die Villa gehörte dem mexikanischen Drogenbaron Martin Madrazo, der nun Schadensersatz fordert. Schließlich bezahlen sie die Schulden an Madrazo mit einem Raub in einem Juwelier-Geschäft. Trevor bekommt diesen Raub mit und schließt sich wieder mit Michael zusammen, nachdem er diesen bis nach Los Santos verfolgt hat.

Einige Zeit später wird Michael von den FIB-Agenten Dave Norton und Steve Haines dazu gezwungen, Gelegenheitsjobs mit Franklin und Trevor durchzuführen, um deren Konkurrenzbehörde, die IAA, auszuschalten. Sie müssen eine geheime militärische Technologie stehlen, die sie aber auf Druck der Regierung wieder zurückgeben müssen. Das FIB zwingt das Trio auch zur Luftbefreiung eines Zeugen aus dem IAA-Gebäude und zur anschließenden Folter, um den Aufenthaltsort eines Terrorverdächtigen zu erfahren. Als Trevor und Michael (dessen Familie ihn verlassen hat) wieder einen Job für Madrazo absolvieren, verliebt sich Trevor in dessen Frau und entführt sie. Trevor und Michael müssen vor der Rache des Verbrechers aus Los Santos flüchten und ziehen während dieses Exils weitere schwere Überfälle durch. Michael, der schnell zurück zu seiner Familie will und zudem seinen Traum lebt, an der Produktion eines Vinewood-Films beteiligt zu sein, überredet Trevor, Madrazos Frau (die unter dem Stockholm-Syndrom leidet) zurückzubringen. Als Gegenleistung verspricht er ihm den Coup, von dem die Verbrecher ihr Leben lang geträumt haben: Den Diebstahl der Goldbarren in der Union Depository.

Trevor findet allerdings heraus, dass ein ehemaliger Komplize des Überfalls in North Yankton getötet wurde und nicht, wie er zuvor dachte, im Gefängnis sitzt. Er fühlt sich von Michael hintergangen und es kommt zu Konflikten innerhalb der Gruppe. Nachdem Trevor Michael bei einer Schießerei gegen die Triaden allein lässt, landet dieser in Los Santos im Schlachthaus, kann aber von Franklin gerettet werden. Ohne Trevor absolviert die Gruppe einen weiteren großen Überfall für das FIB, doch anstatt ihn wie versprochen in Ruhe zu lassen, locken Norton und Haines Michael in eine Falle, die jedoch außer Kontrolle gerät, als verschiedene Regierungsorganisationen und die im Lauf der Handlung immer wieder beraubte Privatarmee Merryweather auftauchen. Ausgerechnet Trevor rettet Michael in diesem Feuergefecht das Leben und besteht nun auf den geplanten Raubzug.

Schließlich gelingt der Überfall und das Gold soll unter der Crew aufgeteilt werden. Doch der Milliardär Devin Weston versucht Franklin zu überreden, Michael zu töten. Allerdings bekam dieser schon vorher vom FIB die Aufgabe, Trevor zu töten. An dieser Stelle muss der Spieler entscheiden, welches von drei Enden er wählt. Die Entscheidung kann nicht für zum Beispiel einen Speichervorgang aufgeschoben werden und ist nach einem Telefonanruf verbindlich.

  • Wenn man sich dafür entscheidet, Trevor zu töten, ergreift dieser nach einem Gespräch die Flucht und es kommt zur Verfolgung über einen Highway, bis Trevor auf einem Ölfeld in einen Tank rast und am Boden liegend und fluchend entweder von Franklin oder (wenn man zögert) von Michael in Brand geschossen wird. Die beiden Überlebenden gehen getrennte Wege. Beide erhalten die Hälfte von Trevors Anteil aus dem Überfall. Michael scheint nun in einer intakten Familie zu leben.
  • Falls man in Westons Auftrag Michael töten will, versagt Trevor Franklin die Unterstützung bei diesem Verrat. Michael und Franklin verabreden sich in der Wüste, doch als Michael die Gefahr erkennt, flieht er und Franklin verfolgt ihn in ein Industriegebiet, wo die Jagd zu Fuß und unter Beschuss weiter geht, bis es zu einem Kampf auf der Plattform eines Schlotes kommt, bei dem Michael über die Brüstung fällt und nur von Franklin gehalten wird. Man kann ihn hier entweder fallen lassen oder retten. In letzterem Fall gibt Michael Franklin aber vor der Rettung einen Kopfstoß und stürzt so aus eigenem Verschulden in den Tod. Der geschockte Franklin ruft seinen alten Freund Lamar an, woraus zu schließen ist, dass er wieder zurück in sein altes Gangster-Leben kehren will. Michaels Millionen aus dem Überfall gehen an seine Familie.
  • Die dritte Variante wird als „Todeswunsch“ bezeichnet, steht aber nicht für einen Selbstmord Franklins sondern die Möglichkeit, das Spiel mit allen drei Protagonisten zu beenden. Dafür lockt das Trio das FIB und Merryweather in eine alte Eisengießerei, wo es zu einer großflächigen Schießerei kommt. Danach trennen sich die drei, um die Köpfe der einzelnen feindlichen Organisationen überall in der Stadt aufzuspüren und zu exekutieren. Trevor erschießt Steve Haines bei Dreharbeiten in einem Riesenrad, Franklin tötet den Kopf der Triaden bei einem Drive-By und Michael tötet Franklins verräterischen Ex-Gefährten „Stretch“. Anschließend entführt Trevor Devin Weston, der die Gruppe bei einem Autodeal betrogen hat und außerdem Michaels Familie angreifen ließ, aus dessen Villa und fährt mit ihm im Kofferraum zu einer Steilküste. Dort treffen sich Michael, Trevor und Franklin in der Abendsonne ein letztes Mal und schieben das Auto mit dem Milliardär gemeinsam über die Klippe ins Verderben. Jeder geht wieder seiner Wege. Dave Norton wurde als einziger FIB-Agent von der Rache verschont und scheint Michael von nun an in Ruhe zu lassen.“ (quelle: wikipedia)

Mein Fazit: GTA V wartet mit mehr als 100++ Stunden Single-Spielspaß auf in 69 Hauptmissionen, 59 Hobbys und Zeitvertreib-Spielen, 58 Fremde und Freaks-Nebenmissionen, 30 zufälligen Ereignissen in der Open World und 30 verschiedenen Aufgaben, die mit den 3 Hauptcharakteren Michael, Franklin und Trevor je nach Mission einzeln, mit 2 oder sogar mit allen Dreien erledigt werden müssen. Ich könnte hier glatt 5 Hauptmissionen nennen, darunter natürlich beide Versionen des „Großen Dings“, die mitunter die besten Missionen sind, die ich jemals auf der PS3 gespielt habe. Es ist immer wieder echtes Gameplay-Hollywood-Kino, vorallem bei der Subtilen Variante mit der Entführung der Geldtransporter verkleidet als Wachschutzmänner und der darauffolgenden Schießerei mit Merryweather und der darauffolgenden Verfolgungsjagd mit der Polizei, die einfach so viel Spaß machen selbst beim mehrmaligen Nachspielen wie bei keinem anderen Spiel bis dato.
Die ganze Open-World-Karte gibt es dann auch noch in der Online-Version mit eigenen Missionen für den Multiplayer, Last Team Standing-Deathmatches, die leider nicht gut gelungen sind und an den Multiplayer von The Last of Us in Punkto Game- und Teamplay nicht heranreichen, dafür aber mit unzähligen Rennen und Mini-Games wie Tennisspielen, Golf, Dart, Striptease-Club, Auto-Tunerei etc. etc. etc. ebenfalls für nochmal 100 und x Stunden Spielspaß sorgen können. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Spiel ist also …, einfach ausgedrückt HERVORRAGEND. Deshalb erhält GTA V die Platintrophäe in meiner Hall of Game.

DAS GEFÄLLT / GEFIEL MIR NICHT:

Zu lange Ladezeiten Single- und Multiplayer
Nervige deutsche Untertitel während des Gameplays
Trotz vieler Radiosender und verschiedener Songauswahl stellt sich musikalische Eintönigkeit ein

ZOCK-O-METER rockt S3G3A3M2E2 = 13/15

PSN Platin Trophäe

PSN Platin Trophäe
© Sony Computer Entertainment

3 thoughts on “#4 3 2 … 1”

Schreibe einen Kommentar

DAS WORDPRESS GAMING PORTAL