Cyberpunk 2077 Logo

Cyberpunk 2077 – Blade Runner trifft auf Fifth Element?

Da ich bekanntlich ein großer Sci-Fi-Fan bin und wie man in diesem Blog sieht auch ein großer Gamer-Fan, komme ich nicht umhin immer wieder mal nach einem gut gemachten Sci-Fi-Shooter zu schauen. Zwar gibt es einige Sci-Fi-Games, doch Star Wars schauen und selber zocken sind dann doch irgendwie 2 Paar Stiefel. Deshalb könnte Cyberpunk 2077 ein kleiner Geheimfavorit für dieses Spielgenre werden. Doch was ist und was wird Cyberpunk 2077 für ein Spiel überhaupt?

 

Ich werde versuchen dieser Frage in diesem Artikel ein wenig nachzugehen und meinen Spekulationen freien Lauf zu lassen.

Cyberpunk 2077 Police officer

Cyberpunk 2077 © CD Project Red

 

Die The Witcher III-Macher CD Project Red haben sich vorgenommen ein völlig neues Spiel-Branding zu erschaffen und arbeiten bereits seit 2012 daran, doch viel ist, vor allem gameplaytechnisch, bis jetzt nicht in die Öffentlichkeit geraten. Ein kurzer Teaser und einige ältere Machervideos lassen uns erahnen, daß Cyberpunk 2077 ein punkiger 3rd-Person Sci-Fi-Shooter mit RPG-Elementen werden könnte, der eine hohe Auswahl an Future-Gimmicks bei Technik, Waffen, Kleidung etc. bieten soll in einer hochtechnisierten Fifth Element-Stadtumgebung mit einer packenden Story im Stile von Blade Runner. Der ganze Mix klingt phänomenal gut in meinen Ohren, doch nur ein erstes Gameplay-Video wird uns zeigen ob sich dieses Spiel ganz nach meinem Geschmack entwickeln wird.


Mike Pondsmith, der geistige Vater von Cyberpunk 2077, greift immer wieder auf den Sci-Fi-Thriller Blade Runner zurück, wenn er erklären will was ihn inspiriert hat und wohin es mit diesem völlig neuen Spiel-Branding gehen könnte.

Blade Runner ist ein Sci-Fi-Blockbuster von Ridley Scott aus dem Jahre 1982 mit Harrison Ford in der Hauptrolle, welcher einen Polizeibeamten spielt, der auf der Erde Replikanten aufspüren soll, die sich unter Androhung der Todesstrafe unberechtigterweise darauf aufhalten. Replikanten sind Cyborgs und werden im Jahre 2019 dazu benutzt fremde Planeten zu erschliessen. Um sie menschenähnlich zu gestalten und deren Überleben im Weltraum zu garantieren, werden sie mit einem erfundenen Vorleben und Erinnerungen ausgestattet. Diese kybernetischen Wesen sind physisch und mental aufgerüstet und dürfen sich zum Schutz der humanen Stadtbevölkerung von Los Angeles nicht auf der Erde aufhalten. Blade Runners versuchen somit Kriminelle mit dem Voight-Kampff-Test der Tyrell Corporation zu entlarven und ihrer „gerechten“ Strafe zuzuführen.

Analog dazu sehen wir im kurzen Cyberpunk 2077 Teaser ebenfalls eine offensichtliche kybernetische Rotlichtmilieu-Frau, die von Spezialkräften der Polizei ergebnislos beschossen wird bzw. wie sogar ein Officer ihr die Waffe an den Kopf hält und auf offener Straße in Judge Dredd-Manier exekutieren will. Wir erwarten also auf alle Fälle ein Spiel, das wegen seiner hohen gewalttätigen (und vielleicht sogar erotischen?) Inhalte wieder auf dem 18+ Index landen wird, auch wenn im Teaser die tatsächliche Exekution nicht gezeigt wird. Blade Runner war zu seiner Zeit ein revolutionärer Sci Fi-Thriller, der vor allem durch seine für die damalige Zeit hervorragenden Special Effects, wegweisend war für viele andere Spielfilme wie The Fifth Element, Jugde Dredd, Replicant etc.

Ob Cyberpunk 2077 dieser Spagat im Spielegenre gelingen wird, mag ich ein wenig zu bezweifeln, aber vor allem die PS4 braucht solche Titel in den kommenden Jahren um auch das Sci-Fi-Genre der dritten Art etwas besser abzudecken. Zur Zeit nämlich werden viel mehr Mystery-Spiele produziert wie man an Final Fantasy XIV: A Realm RebornDragon Age Inquisition, Mittelerde: Mordors Schatten, Diablo III: Reaper of Souls – Ultimate Evil Edition, Rune Master, Bloodborne, The Witcher III: Wild Hunt , Hellblade und sogar The Order: 1886 sehen kann. Dem stehen dann eher spärlichere echte Sci-Fi-Titel entgegen wie inFAMOUS: Second Son oder dem Ableger inFAMOUS: First Light, Warframe und … das wars dann bereits. Große Konkurrenz braucht Cyberpunk 2077 zum jetzigen Zeitpunkt also noch nicht zu fürchten und wäre bei einem möglichen Release 2016 nicht schlecht aufgestellt.

So viel ich persönlich mit Sci-Fi und Cyber anfangen kann, so wenig spricht mich der Lebensstyle Punk an. Sollten also die CD Red Projects und Mike Pondsmith einen sehr hohen Stellenwert auf Punk legen in ihrem Storyboard, so könnte dies bei vielen Gamern zu keiner Kaufentscheidung führen, denn Punk ist – ohne der betreffenden Gruppe nahetreten zu wollen – doch eher eine Randerscheinung. Ein dezentes Punk kann solch einem Titel aber durchaus seine einzigartige Unverwechselbarkeit geben und für Abwechslung sorgen. Hoffen wir, daß die Macher hier die richtige Dosis finden werden. Ich für meinen Teil werde diesen Titel ein wenig im Auge behalten und freue mich schon auf ein kommendes Gameplay, wobei sich im Teaser die Produzenten nicht drängen lassen wollen, denn es kommt wenn es kommt. 😉